Aktuelles

Schüler der August-Bebel-Gesamtschule in Wetzlar feiern ihre Abschlüsse

Für die Schüler war es der langersehnte Tag, auf den sie seit mindestens fünf Jahren hingearbeitet hatten: Die Abschlussfeier der August-Bebel-Gesamtschule in der Kulturhalle Naunheim. Schulleiter Friedbert Wegerle durfte insgesamt 114 Schülerinnen und Schüler verabschieden und ihnen alles Gute für die unterschiedlichen Wege wünschen, die sie nun gehen werden. Die allermeisten der Abgänger konnten ihre jeweiligen Ziele erreichen oder sogar übertreffen. Dabei war der Jahrgang mit 17 Hauptschul-, 40 Realschulabschlüssen und 54 Versetzungen in die gymnasiale Oberstufe überdurchschnittlich erfolgreich.

Herr Wegerle würdigte diese Leistungen besonders, weil sie während der vierjährigen Sanierungsarbeiten der Schule erbracht wurden und die Schüler damit den vielen räumlichen Einschränkungen erfolgreich trotzten. Auch den Eltern dankte er für die Unterstützung in diesen schwierigen Jahren und für das anhaltende Vertrauen in die erfolgreiche Bildung und Erziehung ihrer Kinder an der Bebelschule. Einen besonderen Dank richtete er dabei an die gewählten Elternvertreter, mit denen immer eine kooperative Zusammenarbeit bestand.

Ein buntes Programm, moderiert von Jule Goy und Bastian Hergeth, machte die Abschlussfeier unterhaltsam und kurzweilig. Die Schüler und Schülerinnen präsentierten ihre Lieder, Tänze und Videobeiträge, die sie in den Wochen vor der Abschlussfeier ausgearbeitet hatten. Auch dankten sie ihren langjährigen Klassenlehrerinnen und -lehrern für die Unterstützung und Begleitung durch die Schulzeit. Dabei gab es häufig auch emotionale und rührende Worte. Nach einer Pause, in der sich alle Gäste am Buffet bedienen konnten, gab auch der Lehrerchor noch zwei Lieder aus seinem Repertoire zum Besten.

Im offiziellen Teil ehrten Herr Irmer und Herr Bettenhausen vom Lions Club Wetzlar-Solms den besten Hauptschulabschluss (Patricia Kopp, Note 1,4) und den besten Realschulabschluss (Anne Kathrin Pfeiffer, Note 1,4). Herr Wegerle zeichnete Jule Goy (1,0) und Emma Weber (1,07) mit den besten Zeugnissen für die Versetzung in die gymnasiale Oberstufe aus und dankte beiden Schülerinnen für ihr großes soziales Engagement. Für besonderes Engagement in der Schulgemeinde wurden auch die Schüler Philipp Conrad, Aaron Endres, Felix Größer, Lukas Knoppe und Lukas Unsin geehrt. Danach erhielten die Schüler und Schülerinnen feierlich ihre Zeugnisse, mit denen sich ihnen nun die Türen für die nächsten Etappen öffnen.

Von links: Manfred Mahler (Fa. Provadis), Joshua Böhm, Sophia Zimmermann, Sven Turskies, Prof. Dr. Beutelspacher (verdeckt), Kevin Koch, Karsten Rauber

 

Beeindruckende Leistungen der Bebelschüler im Mathematikum Gießen

 

Beeindruckende Leistungen zeigten Joshua Böhm, Kevin Koch, Sven Turskies und Sophia Zimmermann aus den Jahrgangsstufen 8 und 9 der August-Bebel-Gesamtschule beim hessenweiten Projekt „MINT: Zukunft erleben – Die Stars von morgen“ im Mathematikum Gießen. Dieses Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schülerinnen und Schülern auf spannende Art und Weise einen vertieften Einblick in für sie interessante MINT-Ausbildungsberufe zu geben. Projekt-Partner sind neben den hessischen Science-Centern auch die Agentur für Arbeit und das hessische Wirtschaftsministerium.

Innerhalb von vier Monaten konnten die Schülerinnen und Schüler nicht nur viele interessante Ausbildungs­unternehmen und deren Berufsangebot im naturwissenschaftlich-technischen Bereich kennenlernen, sondern auch selbst ein naturwissen­schaftliches Experiment planen und real herstellen. Die August-Bebel-Gesamtschule stellte dabei die größte Gruppe unter den insgesamt 17 zugelassenen Teilnehmern der heimischen Schulen. Betreut wurde die Gruppe von Karsten Rauber, Mathematikum-Lehrer an der August-Bebel-Gesamtschule.

Besonders aufregend für die Schülerinnen und Schüler war die Präsentation der eigenen Experimente während der von Prof. Dr. Beutelspacher moderierten Abschlussveranstaltung. Es gehörte schon eine große Portion Mut und Selbstvertrauen dazu, vor ca. 100 geladenen Gästen das eigene Experiment zu erklären und durchzuführen, was den Teilnehmern aber hervorragend gelang.

Vollversammlung 2014

Auch dieses Schuljahr gab es wieder viele Ereignisse, die in der letzten Schülervollversammlung vorgestellt wurden. Als besondere Gäste waren die Schülerinnen und Schüler der Kestnerschule Wetzlar anwesend, die zum neuen Schuljahr in die August-Bebel-Schule wechseln. Sie wurden von Herr Wegerle und der anwesenden Schulgemeinde begrüßt und herzlich willkommen geheißen. Zudem ehrte Herr Wegerle die besten Schülerinnen und Schüler des Lese- und Mathematikwettbewerbs. Außerdem wurden Schüler geehrt, die an der Big Challenge herrausragend waren.

Darüber hinaus verteilte die Lernwerkstatt Präsente an die beste Klasse des Jahrangs 5, die in der Kategorie „Arbeit mit Plusboxen“ gewann. Es gab in diesem Schuljahr auch wieder viele internationale Projekte wie die Fahrt nach Krakow und den Frankreichausstausch, die von mitgereisten Schülern mit Power-Point Präsentationen vorgestellt wurden. Dass unsere Schule sehr begabte Schüler hat, zeigte sich an drei musikalischen Beträgen. Angefangen hat Julian Huppertz (Klasse 10), der die Schüler und Lehrer mit dem Klavierstück „Die fabelhafte Welt der Ammelie“ begeisterte. Auch die Schülerinnen Rika Schulz (Klasse 10) und Celine Moravek (Klasse 9) begeisterten mit dem Song „Little Talks“, begleitet am Klavier von Katrin Schmitz (Klasse 9). Als dritten musikalischen Beitrag trugen zwei Schülerinnen aus der Jahrgangsstufe 6 den Song „Lieder“ vor. Die Schülervollversammlung war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg.

Fabienne Büring , stellvertretende Schulsprecherin

 

Bebelschüler simulieren einen Tag in London

Queen Elizabeth und Kate waren auch zu Besuch

Die Schüler der Jahrgangsstufe 6 hatten Gelegenheit, einen Vormittag im nachgebildeten London zu verbringen. Vorbereitet und durchgeführt wurde die sprachliche Simulation von Schülerinnen und Schülern zweier Englischkurse des Jahrgangs 10. Dabei verwandelten die 10-Klässler einen kompletten Trakt im ersten Stock durch gelungene Stationen und mit jeder Menge authentischer Dekoration in die Londoner Innenstadt. mehr

Liebevolle Verabschiedung des „Seniorteachers"

Schulleiter Friedbert Wegerle überreicht die Urkunde zum Ruhestand, bedankt sich für das außergewöhnliche Engagement und wünscht alles erdenklich Gute für die Zukunft.

31.01.2014 Rektor Wilfried Foltin schaut zurück auf 22 Jahre erfolgreiche Stufen-leitung der Jahrgangsstufen 9 und 10. Nachdem er seine Gäste anlässlich seiner Pensionierung in der Mensa der Bebelschule begrüßt hatte, entbrannte ein wahres Feuerwerk der Verabschiedungen. Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schüler sowie die Schulleitung ließen es sich nicht nehmen, ihm mit persönlichen und herzlichen Beiträgen einen guten Start in den wohlverdienten Ruhestand zu wünschen. Alle Beiträge machten deutlich, dass er vermisst werden wird. Seine stets zugewandte Art, das immer offene Ohr, seine unterstützende Art (insbesondere bei den Abschlussprüfungen) machten deutlich, dass der passionierte Lehrer mit dem besonderen Steckenpferd „Ökologie" eine Lücke hinterlassen wird. Die Fachbereiche Biologie und Religion, der Personalrat und weitere Lied- und Redebeiträge unterhielten die Gäste und brachten den Pensionär zur Rührung.

Schüleraustausch zwischen der August-Bebel-Gesamtsschule Wetzlar und dem Collège Roger Quilliot Clermont Ferrand

Vor den Herbstsferien fand der zweite Teil des Schüleraustauschs in Clermont Ferrand in der Auvergne statt. Die 37 deutschen Schülerinnen und Schüler und die zwei betreuenden Lehrer, Frau Dort und Herr Hahn, verbrachten eine spannende und ereignisreiche Woche bei ihren Austauschpartnern in Frankreich.

Es fand ein sehr abwechslungsreiches Programm statt: Wanderung, Stadtrallye, Museumsbesuch, Kennenlernen des französischen Schulalltags und vor allem die gemeinsame Projektarbeit, die den Vergleich des französischen und deutschen Schulsystems als Thema hatte. Alle Schüler wurden herzlich in Ihren Gastfamilien aufgenommen. Viele von ihnen fühlten sich so wohl, dass sie auch an dem nächsten Austausch teilnehmen werden.

Sowohl die französischen als auch die deutschen Eltern der Schülerinnen und Schüler lobten wieder die gute Planung, Organisation und Durchführung des Austauschs und freuten sich sehr über die gelungenen Projektarbeitsergebnisse ihrer Kinder.

14. Elternforum

Der Schulelternbeirat lädt herzlich ein zum 14. Elternforum mit dem Thema

 

Facebook & Co – Chancen, Nutzen, Risiken und Gefahren

 

am 21. November 2013

um 19:30 Uhr

in der Mensa der August-Bebel Schule

 

Die virtuelle Welt ist für viele unserer Kinder ein fester Bestandteil ihres Alltags geworden. Wer kein Profil bei Facebook hat oder kein Smartphone mit Whatsapp nutzt, ist schnell außen vor.

Deswegen wollen wir uns die neuen sogenannten „Social Media" einmal genauer anschauen. Was kann man alles damit machen? Was ist der Gewinn oder der Nutzen den man daraus ziehen kann? Wo liegen die Gefahren und das Potenzial des Missbrauches?

All diese Informationen sollen uns dabei helfen, unsere Kinder bei ihrem Gang durch die virtuelle Welt zu begleiten und sie zu kompetenten Nutzern der „Social Media" werden zu lassen. Denn wer von uns will schon, dass eine Geburtstagsfeier zu einer Facebookparty mit mehreren hundert Besuchern wird?

In einem ca. einstündigem Referat wird uns Diplom-Sozialpädagoge Jens Groh einen Einblick in Soziale Netzwerke geben. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit einer Diskussions- und Fragerunde.

Food for Thought

September 2013

„Jetzt weiß ich, dass ich englisch sprechen kann und traue mich auch"

7 Schülerinnen und 1 Schüler der Jahrgangstufen 9 und 10 der August-Bebel-Gesamtschule verbrachten zusammen mit Jugendlichen aus Schweden, Georgien, Serbien und Kroatien eine unvergessliche Woche im Internationalen Haus Sonnenberg im Harz.

Gemeinsam haben sich die Jugendlichen während des 7-tägigen Seminars in englischer Sprache mit den politischen, kulturellen und ethischen Implikationen unserer Ernährung auseinander gesetzt.

„Warm Ups", „Teambuildung activities " und die „Kellerbar" haben geholfen die interkulturellen Berührungsängste zu Beginn abzubauen.

Die Arbeit und viele Gespräche in internationalen Kleingruppen (unter anderem über „vegan lifestyle", „animal rights", „environmental problems of conventional farming") haben den Zusammenhalt gestärkt.

Ein Forschungs-„Fieldtrip" mit zahlreichen interessanten Interviews nach Göttingen, die gemeinsamen Kochsessions und das „Simulation game" mit Talkshow zur Einführung des „Veggie Day" waren nur einige der zahlreichen Höhepunke, die dazu geführt haben, dass die Woche für alle wie im Flug verging. Schon beim abschließenden Evaluationsgespräch Samstag Abend und erst Recht beim tatsächlichen Abschied am Sonntag Morgen flossen daher etliche Tränen, aber dank moderner Kommunikationsmedien (thank you Facebook;-)) sind die neuen Freunde trotzdem jederzeit erreichbar.

„So möchten wir gerne öfter lernen!", war dann auch das einhellige Urteil unserer Schüler.

Und darum sind wir froh, dass internationale Begegnungen ein wesentlicher Bestandteil unseres Schulprofils sind und hoffen, dass wir von nun an jedes Jahr an einem internationalen Seminar auf dem Sonnenberg teilnehmen können. 

Neuwahl der Schulkonferenz

Wahlausschreiben2013.pdf
PDF-Dokument [9.1 KB]

Begrüßung der neuen Fünftklässer

19.08.2013 Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 haben zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern das Begrüßungsfest für die neuen Fünftklässler vorbereitet. Zusammen mit ihren Kindern waren die Eltern und weitere Freunde und Verwandte in die Sporthalle gekommen, so dass Frau Böcher und Herr Hey insgesamt ca. 500 Gäste begrüßen konnten. Im Anschluss an die Begrüßung haben die Eltern der Jahrgangsstufe 6 zu Kaffee und Kuchen in die Mensa geladen.

 

Kerstin Böcher übernimmt ab heute die Aufgabe der Stufenleitung 5/6 von Andreas Hey, dem stellvertretenden Schulleiter.

Eine tolle Lehrerin verlässt die Bebelschule

Nach über 40 Dienstjahren, davon über 30 an der Bebelschule, wird Karin Bökel zum 31.07.2013 in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Bei schönstem Wetter auf dem "Schauinsland" würdigen Schulleitung und Kollegium das besondere Engagement der berufenen Lehrerin.