Vollversammlung

760 Schülerinnen und Schüler und das Lehrerkollegium versammelten sich in der Turnhalle, wo die besonderen Ereignisse des Schuljahres 15/16 präsentiert und besondere Leistungen gewürdigigt wurden. Musikalische Beiträge lockerten die Veranstaltung auf. Der Wahlpflichtkurs "Darstellendes Spiel" des 9. Jahrganges zeigte sein Können. Die Vollversammlung war vom SV-Vorstand hervorragend organisiert worden.

 

Fahrt nach Buchenwald

Der Stolperstein in der Pfaffenstielsgasse 13, der an Salomon Moses erinnert.

Fahrt nach Buchenwald

 

Der englische Außenminister Winston Churchil (1874-1965) zitierte eins den Philosophen und Schriftsteller George Santayana (1853-1952)  "Those who cannot learn from history are doomed to repeat it."

 

Mit diesem Ziel, aus der Geschichte zu lernen, fahren jedes Jahr die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 nach Weimar, um im Arbeitslager Buchenwald ein Stück deutscher Geschichte zu erfahren. 

 

Die Arbeit auf dem ehemaligen Areal des Konzentrationslagers soll die Schülerinnen und Schüler sensibel machen für die Mechanismen, die zur Ausgrenzung und systematischen Vernichtung einzelnen Menschengruppen geführt haben. Das Werk sei die Tat von Menschen, die Vormittags gewissenlos Menschen quälen und töten und Nachmittags zu ihren Familien und Kindern gehen. Ein abstempeln als "Krank" oder "nicht normal" würde die Täter schützen und die Wirklichkeit verschönern, in der jeder zum Täter werden konnte.

Diese Botschaft sollten auch die Schülerinnen und Schüler mitnehmen. Ihre Augen zu öffnen für die kleinen und großen Ungerechtigkeiten und Vorurteile im Alltag, die, wenn sie sich verfestigen, schnell zu Fremdenhass und Ausgrenzung führen können. Die Schülerinnen und Schüler entdeckten bei ihrer Forschungsarbeit, dass sich auch Wetzlarer Bürger unter den Insassen von Buchenwald befanden.

 

 

15. Elternforum

„Pubertät 2.0 - Einblick in das digitale Kinderzimmer“

 

Vortrag von Günter Steppich

 

Der Schulelternbeirat lädt alle Eltern herzlich ein zum 15. Elternforum am 02. Juni 2015 um 19:00 Uhr in die Aula der August-Bebel-Gesamtschule. 

mehr

Ein voller Erfolg: Übergabe der DELF Diplome

11. Dezember 2014 Heute war ein stolzer Tag für einige Schüler und Schülerinnen der Klassen 9 und 10, die ihre offizielle Urkunde über die bestandene DELF-Prüfung in Empfang nehmen konnten.

Zur Vorbereitung auf diese Prüfung trafen sich die Schülerinnen und Schüler mit Angela Berkenkamp, die diesen Vorbereitungskurs zum wiederholten Male angeboten hat - immer mit sehr gutem Erfolg. Auch dieses Mal bestanden alle angetretenen Kandidaten diese anspruchsvolle und international anerkannte Prüfung und wurden so für ihr großes Engagement belohnt.
DELF - das steht für Diplôme d'études en langue française und ist ein in über 164 Ländern angebotenes Examen, das Französischkenntnisse auf verschiedenen Niveaustufen überprüft. Der französische Staat stellt die Diplome aus, die weltweit und lebenslang gültig sind.
Auch in diesem Schuljahr wird wieder ein Vorbereitungskurs für Französischschüler der Stufen 8 bis 10 auf drei Niveaus angeboten, dieses Mal von Heike Burzel und Oliver Hahn, so dass diese Tradition an der August-Bebel-Gesamtschule Bestand hat.

European Youth Meeting im Internationalen Haus Sonnenberg

Vom 07.09.-14.09.14 reiste eine Schülergruppe des Jahrgangs 10 mit einer
Lehrkraft zu einer internationalen Jugendbegegnung in das „Internationale Haus Sonnenberg" (St Andreasberg) in den Harz. Zum Thema 'Food for Thought´ tauschten sich 37Jugendliche aus den Ländern Serbien, Kroatien, Georgien, Schweden und Deutschland in englischer Sprache über ihre Essgewohnheiten und Vorlieben, bzw. Abneigungen gegenüber bestimmten
Lebensmitteln aus. mehr

Australische Schüler besuchen Wetzlar

Australische Schülerinnen und ihre Gäste sowie den Lehrern Oliver Hahn (links) und Heike Burzel (rechts) Foto: Rühl

 

September 2014 Sie kamen vom anderen Ende der Erde: Sechs Austauschschülerinnen mit ihrer Lehrerin Joanne Lee von der Melville High School in Kempsey in Australien, waren für eine Woche zu Gast an der August-Bebel-Gesamtschule. Neu für die Zehntklässler war, dass man in Wetzlar den Unterricht ohne Schuluniform  besucht. In ihrer Heimat wäre das undenkbar. Die australischen Schülerinnen nahmen Einblick in den Schulalltag, aber auch in das Leben ihrer deutschen Gastfamilien. 
Die Wetzlarer Schülerinnen hatten bereits im Vorfeld E-Mail-Kontakt mit den australischen Gästen. Besuche führten sie gemeinsam nach Weilburg, Braunfels und Marburg.

Die 15- und 16-jährigen Australier wurden von den Lehrern Oliver Hahn und Heike Burzel in diesen Tagen begleitet.
  

 

Furioser Start der neuen Schulmannschaft

 

17. September 2014 Im Rahmen des Programmes „Jugend trainiert für Olympia“ startete seit vielen Jahren erstmals wieder eine Fußballmannschaft der ABS in der Altersklasse II (1999-2001).

Als Außenseiter unter den zehn gemeldeten Mannschaften angetreten, bewiesen die Jungs Spielstärke, Kampfgeist und vor allem vorbildliches, faires Verhalten. Ohne eine Niederlage gewannen sie souverän ihre Vorrundenspiele und sicherten sich so den Gruppensieg und das Erreichen des Finales.

Hier musste die Mannschaft gegen die eingespielte und starke Mannschaft der Johannes-Gutenberg-Schule Ehringshausen antreten. Ein unglückliches Tor eine Minute vor der Halbzeit, machte einen Sieg unserer Mannschaft nahezu unmöglich. Letztendlich verloren sie das Endspiel mit 2:0.

 

Die Fußballmannschaft der August-Bebel-Gesamtschule

Internationales Bildungsprojekt

Freunde aus Frankreich Eine Woche lang waren 32 Schülerinnen und Schüler aus dem französischen Clermont-Ferrand zu Gast in der August-Bebel-Gesamtschule. Die Französischlehrer Margit Dort und Oliver Hahn begleiten die gegenseitigen Besuche. Clermont-Ferrand ist die Hauptstadt der französischen Region Auvergne und mit rund 141.000 Einwohnern die größte Stadt im Département Puy-de-Dôme.  Ziel der aktuellen Projektarbeit in Wetzlar war es einen Touristenguide für Jugendliche zu erstellen. Dabei durften die mittelhessischen Schüler auch ihre Lieblingsorte in den Guide, der zweisprachig erarbeitet wurde, mit einbringen. So sind also nicht nur Dom, Lottehaus, Industrie- und Stadtmuseum, sondern auch das Kino in einigen Guides zu finden. Mit einem Festabend haben sich Eltern, Schüler und Lehrer herzlich voneinander verabschiedet.