Nia Künzer am bundesweiten Vorlesetag an der August-Bebel-Schule zu Gast – Ehemalige Fußballnationalspielerin liest den Sechstklässlern aus ihrem Buch vor

 

November 2016 Die Schüler des Jahrgangs sechs der August-Bebel-Schule spitzten am vergangen Freitag die Ohren: In der Aula war eine echte Fußball-Weltmeisterin zu Gast: Nia Künzer kam um aus ihrem neuem Buch vorzulesen. „Fortuna Girls“ hat Künzer zusammen mit ARD-Sportredakteur Peter Grossmann verfasst. Grossmann kam mit der Idee zum Buch 2010 auf Nia zu, erzählte sie im Interview.

Anfangs hatte der Schulleiter Fritz Wegerle das Wort, welches er dann an die Gäste Karin Böttcher von der Wetzlarer Stadtbibliothek und Nia Künzer weitergab. Künzer stellte ihr Buch vor und fing schließlich an in kurzen Abschnitten daraus vorzulesen. Dass Vorlesen für eine Fußballerin nicht selbstverständlich ist, erklärte sie gleich zu Beginn, doch sie habe bei ihren eigenen Kindern schon etwas geübt. In ihrem Buch geht es um ein Mädchen namens Felicitas, die sehr fußallbegeistert ist und nur auf den Spitznamen Messi hört. Sie muss mit ihren Eltern von Dortmund nach Erfurt ziehen und auch ihren geliebten Mädchen-Verein zurücklassen.

Von dieser Buchreihe gibt es drei verschiedene Bände, (Das Spiel beginnt; Mehr als ein Sieg; Nichts kann uns stoppen). Die Schülerinnen und Schüler der ABS folgten Künzer gebannt, die mit ihrer lockeren Art gut bei den Kindern ankam. Alle Schülerinnen und Schüler, die nach der Kostprobe Lust auf mehr bekommen haben, haben außerdem die Möglichkeit Künzers Bücher weiterzulesen, denn Frau Böttcher übergab der Lernwerkstatt der ABS die Bücher als Präsent. In einem Interview nach der Vorlesung, beschrieb Künzer unter anderem ihr Feeling nach dem WM-Sieg 2003. „Es war ein unvergesslicher Moment, einfach überragend, großartig und fantastisch.“ Was außerdem ein unglaublich toller Moment für sie und ihr Team war, war der Empfang in Frankfurt, nach dem Finalspiel. Schon als kleines Kind, mit fünf Jahren, begann sie Fußball zu spielen. Mit 17 kam sie in die U-21 Frauen Nationalmannschaft. Und mit 28 Jahren beendete sie schließlich ihre Karriere und ist mittlerweile bei ARD Sportexpertin im Frauenfußball, außerdem ist sie ehrenamtliche Botschafterin in Mittelhessen. Klar, dass Künzer ihre Fußballbegeisterung gut in den Büchern rüber und an die Sechstklässler weitergeben konnte, die sich sehr über den besonderen Besuch sehr freuten.

 

Von Chiara Burchert, Kyra Wagner, Philine Kochniss